Startseite
GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitär, Heizung, Klima

GC-Gruppe Österreich: VIGOUR Cup-Finale 2018

12.09.2018

VIGOUR Cup-Finale 2018:
Höchstleistungen auf der Rennbahn und im Bad

Am 7. September veranstaltete die Bad- und Sanitärmarke VIGOUR das Finale des österreichweiten VIGOUR Cups in Regau. Geschwindigkeitsbegeisterte Kunden aller Partnerhäuser der GC-Gruppe Österreich waren beim finalen Cup-Rennen auf Österreichs modernster Elektro-Kartbahn dabei.

Die GoKart-Bahnen im ganzen Land liefen im Sommer während der Vorrennen des VIGOUR Cups 2018 heiß. Diese dienten als Qualifikationen für das große Cup-Finale am 7. September im oberösterreichischen Regau. Alle Partnerhäuser der GC-Gruppe Österreich luden ihre rennbegeisterten Kunden zur Teilnahme an den Vorrennen ein. Jedes Team bestand aus zwei Top-Piloten und die jeweils beste Rundenzeit jedes Piloten wurde zu einer Gesamtzeit addiert. Das Team mit der Gesamtbestzeit gewann und holte sich so das begehrte Teilnahme-Ticket für das österreichweite Cup-Finale auf der modernsten Elektro-Kartbahn des Landes. „Österreichweit haben zwölf Top-Teams die Vorrunden im VIGOUR Cup erfolgreich für sich entschieden und damit klar bewiesen: Die GC-Gruppe Österreich gibt Vollgas – auf der Rennstrecke und im Bad sowieso“, so Hans-Peter Moser, persönlich haftender Gesellschafter der GC-Gruppe Österreich und Gastgeber des VIGOUR Cups.

Die zwölf Teams – Fa. Braumann, Fa. Jeitler, Fa. Harald Berger, Fa. Heftberger, Fa. Wenghofer, Fa. Genseberger, Fa. Stadlmeyer, Fa. Hörburger, Fa. Solaris, Fa. EBG GmbH & Co KG, Fa. Weigl Günther und die Fa. Klausriegler – lieferten sich im spannenden Finale auf der Elektro-Kartbahn in Regau packende Kopf an Kopf Rennen, nervenzerreißende Überholmanöver und atemberaubende Drifts. Als Gewinner fuhr das Team der Firma Wenghofer (Wielitsch Haustechnik KG) über die Ziellinie. Die beiden GoKart-Rennfahrer Fabian und Florian Wenghofer freuten sich über den Hauptpreis: ein exklusives Formel 1 VIP-Package für den Großen Preis von Österreich 2019 am Red Bull Ring in Spielberg. „Mit dieser herausragenden Leistung auf der Elektro-Kartbahn dürfen sich die beiden Gewinner des VIGOUR Cups zu Recht als wahre Rennfahrer bezeichnen. In einem extrem knappen Rennen haben sich die Zwei erfolgreich durchgesetzt“, freute sich Michael Wielitsch, persönlich haftender Gesellschafter der Wielitsch Haustechnik KG über den Sieg seines Teams.

Spitzenleistungen im Bad und am Asphalt
VIGOUR steht für Höchstleistungen in punkto Design, Exklusivität, Garantie und Gewährleistung. Lange Lebensdauer und hundertprozentige Funktionalität zeichnen die gesamte Produktpalette aus. Von Wannen über Armaturen bis zu den Badmöbeln erbringt VIGOUR immer Spitzenleistungen. Genauso wie beim VIGOUR Cup zählen bei der preisgekrönten Bad- und Sanitärmarke herausragende Leistungen und Spitzenwerte.

Die Teams des VIGOUR Cup-Finales:
Platz 1: Firma Wenghofer
Platz 2: Firma Solaris
Platz 3: Firma Weigl Günther

Weitere Teilnehmer:
Fa. Braumann, Fa. Jeitler, Fa. Harald Berger, Fa. Heftberger, Fa. Genseberger, Fa. Stadlmeyer, Fa. Hörburger, Fa. EBG GmbH & Co KG, und die Fa. Klausriegler

Alle FOTOS finden Sie unter https://1drv.ms/f/s!AgJHvJ-b0nu6p2YH4CX1BCAo-VLR 

Presse Bilder

Das Team des VIGOUR GoKart Cup-Finales am 7. September in Regau © GC-Gruppe Österreich
Hans-Peter Moser und die Cup-Gewinner Fabian und Florian Wenghofer (beide Firma Wenghofer) mit Michael Wielitsch (persönlich haftender Gesellschafter Wielitsch Haustechnik KG) und den VIGOUR-Grid-Girls © GC-Gruppe Österreich
Die VIGOUR-Grid-Girls hatten das Finale fest im Griff © GC-Gruppe Österreich
Die zwölf Teams lieferten sich im spannenden Finale auf der Elektro-Kartbahn in Regau packende Kopf an Kopf Rennen, nervenzerreißende Überholmanöver und atemberaubende Drifts © GC-Gruppe Österreich