Startseite
GC Gruppe- Großhandel für SHK Haustechnik - Sanitär, Heizung, Klima

„Kompetenzforum Wärmepumpe“ lockte mehr als 100 Besucher an

07.10.2019

Steiner Haustechnik KG

„Kompetenzforum Wärmepumpe“ lockte mehr als 100 Besucher an

Das „Kompetenzforum Wärmepumpe“ in der Zentrale der Steiner Haustechnik KG in Bergheim bei Salzburg war ein voller Erfolg: Mehr als 100 interessierte Besucher kamen, um die Vorträge von Experten wie Universitätsprofessor Wolfgang Streicher und Energie-Pionier Harald Kuster zu verfolgen. Das anschließende Abendessen wurde intensiv zum Netzwerken und Diskutieren genutzt.

Mehr als 100 Gäste beim „Kompetenzforum Wärmepumpe“ am 30. September 2019: Die Veranstaltung in der Zentrale der Steiner Haustechnik KG in Bergheim bei Salzburg, die sich dem Thema nachhaltige Energieversorgung widmete, war ein voller Erfolg. Exzellente und fundierte Vorträge von Wolfgang Streicher, Professor an der Universität Innsbruck, Richard Freimüller (Wärmepumpe Austria) und Harald Kuster (Kuster Energielösungen) widmeten sich zukunftsfähigen und ressourcenschonenden Lösungen für die Gebäudeheizung und -kühlung.

Universitätsprofessor Wolfgang Streicher skizzierte am Beispiel Innsbruck und dem Bundesland Tirol eindrucksvoll den möglichen und vollständigen Weg der Dekarbonisierung. Richard Freimüller lieferte eine Gesamtübersicht über den Wärmepumpenmarkt in Österreich, und Harald Kuster stellte innovative Leuchtturmprojekte in ganz Österreich vor.


 

Vorbild Steiner Haustechnik: Ressourcenschonender Neubau
Eines dieser Leuchtturmprojekte ist die Firmenzentrale der Steiner Haustechnik, die im Jahr 2018 fertiggestellt wurde. Das 90 Meter breite und 140 Meter lange Gebäude wird von nur drei Wärmepumpen mit 270 kW beheizt, obwohl der errechnete Heizbedarf bei 950 kW liegt. Der Clou: Die Massivdecken und der Boden des 10.000 m2 großen Lagers speichern Energie. Die Gesamtkosten für Heizung und Kühlung der Firmenzentrale belaufen sich auf nur 1.000 Euro pro Monat. Bernhard Zwielehner, persönlich haftender Gesellschafter der Steiner Haustechnik KG, stellte daher fest: „Eine zukunftsfähige und ressourcenschonende Form der Heizung und Kühlung liefert aktuell nur die Wärmepumpe in Kombination mit klugen baulichen Maßnahmen.“

Anschließend an die spannenden Vorträge waren die Besucher zu einem gemeinsamen Abendessen geladen, das die Möglichkeit zum intensiven Netzwerken und zum Meinungsaustausch bot.